Am 21.11.2018 im Rahmen von „Gleichstellung sichtbar machen“ – CEDAW in Niedersachsen / Modellstandort Osnabrück
Ausstellungsstandort: Berufsbildende Schulen (BBS) der Stadt Osnabrück am Pott-graben, Pottgraben 4, 49074 Osnabrück
Infos zur Ausstellung:
Die Ausstellung „Rosenstraße 76“ steht in Form einer nachgestellten Wohnung exemplarisch für einen der Orte, an denen Menschen psychisch erniedrigt, geschlagen, vergewaltigt und manchmal auch getötet werden. Sie können in der Ausstellung auf Entdeckungsreise ge-hen. Anhand der Einrichtungsgegenstände und angehängter Be-schreibungen wird schnell deutlich, dass die vertrauten vier Wände ein bedrohlicher Ort sein können, in dem es Gefahren und keinen Schutz gibt. Die Ausstellung informiert und überrascht, berührt und rüttelt auf. Sie macht wütend und manchmal auch sprachlos. Aber sie entlässt ihre Besucherinnen und Besucher nicht in Depression oder Ratlosigkeit, sondern weist auf Chancen und Wege hin, mit denen sich häusliche Gewalt überwinden lässt.

Bei einem Ausstellungsbesuch erfahren Sie, welche Unterstützungsangebote und erfolgreichen Strategien es gegen häusliche Gewalt gibt und wie Sie selbst zu einer Verbesserung der Problematik beitragen können. Die Ausstellung wird um den Bereich „Gewalt in der Pflege“ erweitert.
Weitere Informationen unter www.diakonie-os.de/angebote/bildung/rosenstrasse-76.html

Besuch der Ausstellung „Rosenstrasse 76“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.