Stade | Damit`s fürs Alter reicht - Wege aus der Rentenlücke

Unter dem Titel "Damit's fürs Alter reicht - Wege aus der Rentenlücke" berichteten Arte und das ZDF über den im letzten Sommer in Stade durchführten Aktionstag zur 21% Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Mit einer ganz besonderen Frauenwährung konnten Frauen in den beteiligten Stader Geschäften das fehlende Geld im Portemonnaie direkt beim Einkauf ausgleichen und damit die Ungerechtigkeiten in den Gehältern zum Gesprächsthema in der Region machen. Der Beitrag steht in der ZDF-Mediathek zur Verfügung.

Gleichstellung sichtbar machen in Niedersachsen läuft weiter

Wir freuen uns, Sie darüber informieren zu können, dass auch in diesem Jahr das Projekt "Gleichstellung sichtbar machen - CEDAW in Niedersachsen" vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert und fortgesetzt wird. Kommunale Gleichstellungsbeauftragte aus Niedersachsen können Anträge auf eine Förderung für eigene Veranstaltungen und Maßnahmen bei Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. stellen. Neben den Themenschwerpunkten "Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf" und "Existenzsicherung von Frauen" können Anträge zu den Themen "Häusliche Gewalt", "Politische Partizipation von Frauen" und "Gesunde Geburt auf dem Land" eingereicht werden. Ziel der Förderung ist, neben der Bearbeitung der genannten Themen, die Bekanntmachung der UN-Frauenrechtskonvention CEDAW. Kooperationen zwischen Kommunen und Projekte auf Landkreisebene sind erwünscht. Der Schwerpunkt für 2021 soll vermehrt auf dem Themenfeld "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" sowie auf dem angrenzenden Thema "Existenzsicherung" liegen. Beide Themengebiete erhalten insbesondere im Hinblick auf die Herausforderungen der Covid-19 Pandemie neue Aktualität. Hier geht es zu weiteren Informationen und zum Antragsformular.

Infofächer 'Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf'

Der doppelseitige Infofächer ist gedacht als praktische Beratungsgrundlage für Gleichstellungsbeauftragte und Personalverantwortliche rund um die Themen Schwangerschaft und Elternzeit, Wiedereinstieg, Familie und Finanzen, Kinderbetreuung, Pflege und Beruf, Arbeitszeitgestaltung sowie Netzwerke und Beratungsangebote. Er gibt Auskunft über die wichtigsten Gesetze, Hinweise zur Umsetzung sowie Tipps und Beispiele aus der Praxis. Mehr dazu

Talk in Göttingen – Frauen mit Zuwanderungsgeschichte in die Politik!

Zum Talk „Frauen mit Zuwanderungsgeschichte in die Politik!“ hatte die Christine Müller, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Göttingen am 12. November eingeladen. Göttingen ist CEDAW Modellregion zum Thema politische Partizipation von Frauen. Auf dem Podium haben Dr. Gülsan Yalçin vom Integrationsrat Niedersachsen und Integrationsrat Göttingen, Elvan Tekindor-Freyjer, Mitglied im Ortsrat Geismar, sowie Irina Schnar vom Integrationsverein e.V. und Integrationsrat Göttingen über ihre eigenen Biografien und ihre Wege in die Politik berichtet. Die Veranstaltung hatte zum Ziel, politisch interessierte Frauen zu ermutigen, sich politisch zu engagieren. Unter den interessierten Zuschauerinnen und Zuschauern wurde rege diskutiert und neben den Hürden und Rückschlägen mit denen sich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte auseinandersetzen müssen, auch über Handlungsempfehlungen gesprochen. Die politisch engagierten Frauen auf dem Podium waren sich einig, dass es viel Hartnäckigkeit bedarf sich als Frau mit Migrationsgeschichte politisch durchzusetzen. Gleichzeitig ermutigten sie die anwesenden Frauen sich dieser Aufgabe zu stellen und so Änderungsprozesse in Gang zu bringen.

Welche konkreten Auswirkungen der Corona-Krise werden in den CEDAW Modellregionen sichtbar? In kurzen Beiträgen sollen in den nächsten Wochen anhand der fünf Themenschwerpunkte der CEDAW Modellregionen die Auswirkungen der Corona Krise auf die Gleichstellung beleuchtet werden. In Interviews berichten die Gleichstellungsbeauftragten des jeweiligen Standortes aus der Praxis. Lesen Sie hier unser Interview mit Birgit Ehring-Timm, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Aurich, Modellregion Gesunde Geburt auf dem Land.

Welche konkreten Auswirkungen der Corona-Krise werden in den CEDAW Modellregionen sichtbar? In kurzen Beiträgen sollen in den nächsten Wochen anhand der fünf Themenschwerpunkte der CEDAW Modellregionen die Auswirkungen der Corona Krise auf die Gleichstellung beleuchtet werden. In Interviews berichten die Gleichstellungsbeauftragten des jeweiligen Standortes aus der Praxis. Lesen Sie hier unser Interview mit Christine Müller, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Göttingen.