Veranstaltungen Februar 2020

Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Eine Veranstaltung am Modellstandort Landkreis Schaumburg  zum Thema "Vereinbarkeit von Famlie, Pflege und Beruf.

Am 20.2.2020 ab 16 Uhr in Saal 2+3 des Kreishauses. Nach der Begrüßund durch die Gleichstellungsbeauftragte Nadine Pasel folgt ein Vortrag von Senta Marienfeld, Fachhochschule Bielefeld: Pflegende Angehörige und die Genderperspektive. Danach gibt Stefan Follmann einen Impuls zum Pflegestützpunkt des Landkreises.

Anmeldungen zur Veranstaltung über das Amt für Gleichstellung des Landkreises Schaumburg, gleichstellung.16@landkreis-schaumburg.de

Ausstellung "Gleichstellung sichtbar machen - CEDAW in Niedersachsen" in Aurich

Die Ausstellung „Gleichstellung sichtbar machen – CEDAW in Niedersachsen“ ist während der Auricher Frauenwochen zu den Öffnungszeiten des Rathauses im 1. OG zu sehen. Die Programmhefte sind im Rathaus und in vielen weiteren Institutionen erhältlich. Weitere Informationen sind auch auf der Website www.auricherfrauen.de zu finden.

Ausstellung "Gleichstellung sichtbar machen - CEDAW in Niedersachsen" in Wolfsburg

Die Ausstellung „Gleichstellung sichtbar machen – CEDAW in Niedersachsen“ ist in Wolfsburg zu sehen. Nähere Informationen in Kürze.

Kein Ruhestand. Wie Frauen mit Altersarmut umgehen"

Kein Ruhestand. Wie Frauen mit Altersarmut umgehen". Dr. Esther Gajek, Lehrstuhl für vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg. Beginn um 19 Uhr. Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen.

Hintergrund

Die Hansestadt Stade ist als Modellregion vom Niedersächsischen Sozialministerium für den Themenschwerpunkt „Existenzsicherung von Frauen“ ausgewählt worden. Hintergrund ist, dass das Land Niedersachsen damit die UN-Frauenrechtskonvention CEDAW (Conven­tion on the Elimination of All Forms of Discrimination Against Women) bekannter machen möcht. In der kommunalen Praxis sollen gute Beispiele erprobt und daraus ein Zusammen­wirken von Kommunen, Land und Bund verbessert werden. Das Land Niedersachsen ist das erste Bundesland, das zu der UN-Frauenrechtkonvention modellhaft arbeitet.